BeniBela online

(Tech-)Demos

Auf dieser Unterseite gibt es kleine Programme, die Techniken demonstrieren oder einfach nur interessant sind, aber nicht wirklich nützlich.

Titel Beschreibung
SIRDS Ein hardwarebeschleunigter Single Image (Random Dot) Stereogram Renderer.
Webcam UCP 3D-Anaglyphenrenderer, der ein Objekt betrachterzentriert rendert und den Betrachter dazu per Webcam trackt.
64K 3D Starwars Intro Ein kleiner Film zum Thema Star Wars, in dem ein Raumschiffkampf gezeigt wird.
Schnee Ein kleines Programm, das es auf dem Computerbildschirm schneien lässt.
RegStealth 0.01 RegStealth ersetzt die Windowsregistry durch xml-Dateien.
Molekülsimulator Sollte die Struktur eines Moleküles berechnen
FileSim Ein Dateisimulator, der den Inhalt eines Laufwerks auf einem anderen anzeigt. (nur W9x und ME)
FileBlow Ein Treiber der die Größe von allen Dateien in einem Verzeichnis auf 7,45EB setzt. (nur W9x und ME)

 SIRDS

Dieser Renderer demonstriert, dass man Single Image (Random Dot) Stereograms mit Shadern in Echtzeit berechnen kann. Solche Stereogramme sind 3D-Bilder mit echter Tiefe, die man ohne jegliche Hilfsmittel durch bloßes Schielen bzw. Üben betrachten kann. Das Programm enthält ein paar verschiedene Objekte und Texturen, und benötigt OpenGL, Java sowie lwjgl, um zu funktionieren.
screenshot:Hase mit Leopard-Textur für Parallelblick screenshot:Hase mit Farbrauschtextur für Kreuzblick


Download (2196 KB )

Download Dokumentation (1008 KB ) zur Übersicht

 Webcam UCP

Dieses Programm rendern ein paar 3D-Objekte in Anaglyphendarstellung (rot/cyan) mit betrachterzentrierter Projektion. Dazu wird der Benutzer per Webcam gefilmt und in jedem Frame, der röteste und cyanste Bereich gesucht. Daraus wird die Position der 3D-Brille ermittelt und dann die Szene aus Sicht dieser Position gerendert. Der Download enthält den Quellcode und ein Linux amd64 Binary.
screenshot:


Quellcode auf GitHub

Download (36 KB ) zur Übersicht

 64K 3D Starwars Intro

Dieses Intro wurde für einen Wettbewerb programmiert (mit leider zwei Teilnehmern, wie am Abgabetermin bekannt wurde), bei dem es den ersten Platz erhielt. Man sieht einen Angriff auf Coruscant, für den ein Ablenkungsmanöver über Praesitlyn ausgeführt wird. Es ist nur 40KB groß, braucht aber für die Soundausgabe FMOD, und Windows.

Download (44 KB ) zur Übersicht

 Schnee

Dieses Programm zeichnet fallenden Schnee auf dem Bildschirm.
Es lässt sich allerdings nur über den Taskmanager beenden.

Download (128 KB ) zur Übersicht

 RegStealth 0.01

Mittels IAT-Hooking fängt dieses Programm alle Zugriffe auf die Windowsregistry ab und leitet sie in xml-Dateien um. Momentan ist es allerdings noch nicht vollfunktionsfähig, zeigt aber das es so funktionieren kann. Man benötigt mindestens W2k. Momentan hat es folgende Eigenschaften:
  • Die meisten üblichen Registryfunktionen werden ersetzt.
  • Original Windowsprogramme werden ignoriert.
  • Jede EXE bekommt ihre eigene xml-Datei im Programmverzeichnis.
  • Ermöglicht es somit Programme übers Dateisystem auf andere Computer zu verschieben.
  • Keine Synchronisierung zwischen mehreren Instanzen.


Download (764 KB ) zur Übersicht

 Molekülsimulator

Ein Programm, das ich im Rahmen meiner Facharbeit entwickelt habe und das die Konformation eines Moleküles über das Tetraedermodell und quantenchemische Formeln berechnen sollte.
Im Allgemeinen funktioniert dies allerdings nicht, warum kann man in der Facharbeit nachlesen.
Man kann es allerdings benutzen, um schöne Lewisformel zu zeichnen und eine (meistens falsche) 3D-Ansicht zu betrachten.

Download (712 KB ) zur Übersicht

 FileSim

Dieses Programm simuliert auf einem (bereits vorhandenen) Laufwerk jede Datei eines anderen und verbirgt dabei die ursprünglich vorhandenen Dateien.
Nicht verändert wird aber der Typ der Laufwerke, es ist also z.B. möglich Dateien von einer Festplatte auf einem CD-ROM Laufwerk erscheinen zu lassen, ohne dass normale Programme feststellen können, dass sie aus einer anderen Quelle kommen.
Wenn man die Ausgangsdaten aus einem Unterverzeichnis lesen will, kann man mit dem DOS-Programm subst aus dem Verzeichnis ein neues Laufwerk erzeugen und dieses als Quelle benutzen.
Das Programm funktioniert wegen der verwendeten Treiberfunktionen nur unter W95, 98 und ME, und es ist auch unmöglich es auf andere Systeme zu portieren, ohne es komplett neu zuschreiben.
Wenn hierbei ein Bluescreen erscheint, muss nicht unbedingt ein Fehler vorliegen, es kann auch sein das es sich um eine Debugmeldung handelt, die ich vergessen habe, aus dem Programm auszubauen. In dem Fall kann man ohne Probleme eine Taste drücken, und die Meldung verschwindet wieder.
Der GPL-lizenzierte Quellcode (203 KB) besteht aus zwei Teilen, dem eigentlichen Treiber, der in einem Mix aus C und Assembler programmiert ist und zum Compilern MASM, Visual C++ (Toolkit) und das 98-DDK (alle 3 von Microsoft) benötigt; und einem Aufrufteil, der in Delphi programmiert ist. Mit dem Treiberteil kann man gut die W95 Dateifunktionen für Ring 0 Programme kennenlernen.

Download (136 KB ) zur Übersicht

 FileBlow

Dieses Programm simuliert in einem bestimmten Verzeichnis eine Dateigröße von 7,45 ExaByte (=8.000.000.000 GB). Dabei spielt es keine Rolle, dass so große Dateien nicht mehr auf die Festplatte passen würden, angezeigt wird trotzdem diese Größe.
Das Programm ist praktisch dasselbe wie FileSim, nur verändert es einen anderen Aspekt des Dateisystems.
Es funktioniert wegen der verwendeten Treiberfunktionen nur unter W95, 98 und ME, und es ist auch unmöglich es auf andere Systeme zu portieren, ohne es komplett neu zuschreiben.
Der GPL-lizenzierte Quellcode (162 KB) besteht aus zwei Teilen, dem eigentlichen Treiber, der in einem Mix aus C und Assembler programmiert ist und zum Compilern MASM, Visual C++ (Toolkit) und das 98-DDK (alle 3 von Microsoft) benötigt; und einem Aufrufteil, der in Delphi programmiert ist. Mit dem Treiberteil kann man gut die W95 Dateifunktionen für Ring 0 Programme kennenlernen.

Download (136 KB ) zur Übersicht

www.benibela.de/demos_de.html
Inhalt zuletzt geändert: 2014-10-10 19:19:32+0200
Seite zuletzt geändert: 2014-10-14 18:51:09+0200
Für G+ Autorenanerkennung:
Homepage von